Nischenseiten-Challenge 2018 – Vom Suchen und Finden einer Nische – Aufgabe 2 – Hosting & CMS

Nischenseiten Challenge Report Aufgabe 1 - Vorschau Aufgabe 2
Nischenseiten Challenge Report Aufgabe 1 - Vorschau Aufgabe 2

Die erste Aufgabe der Challenge ist endlich geschafft. Trotz Urlaub habe mich in den vergangenen Tagen intensiv mit der Nischenfindung beschäftigt.

Bevor ich zur Vorschau auf die zweite Aufgabe komme, zeige ich euch wie ich vorgegangen bin. Es gibt einen kleinen Einblick in die Nischenseiten-Ideen und zu mindestens die Kategorie in der die Nischenseite liegt.

Danach steht die zweite Aufgabe der Nischenseiten-Challenge an, in der es um die technischen Grundlagen der Website geht. Dies beinhaltet Hosting, CMS, Plugins und das Layout.
Nischenseiten-Challenge 2018 – Überblick | Aufgabe 1 – Nische finden


Report zur Aufgabe Nische finden

Im meinem ersten Beitrag zur Aufgabe 1 Nische finden habe ich angedeutet, wie ich bei der Suche einer passenden Nische vorgehen möchte.

Zu Beginn habe ich meine X-Mind Vorlage genutzt um allerlei Ideen und Themen zu sammeln, die in letzter Zeit aufgetreten sind. Dies waren vor allem Produkte dich ich mir in selber gekauft habe, aber auch Gedanken aus dem Bereich Garten, da ich plane meinen eigenen Garten umzugestalten. Viele Ideen zum Thema Garten sind mittlerweile aber sehr stark von anderen Webseiten frequentiert und somit nicht mehr als einfacher Einstieg für eine Nischenseite geeignet.

Nischenseiten-Challenge 2018 – Vom Suchen und Finden einer Nische - Aufgabe 2 – Hosting & CMS
Mit dem Tool X-Mind lassen sich Nischenseiten Ideen erfassen und sortieren
Bei der Recherche zur Nischenseite sind mir auch ein paar Keywords und Nischen über den Weg gelaufen, die noch Potenzial haben. Diese habe ich im Bereich Recherche notiert. Hier muss ich für mich selber prüfen, ob ich zu diesem Themen gute Texte liefern und Interesse aufbringen kann, um mich weiter damit zu beschäftigen.

Aus den Bereichen Beruf und Heim & Haus kamen fielen mir einige Nischen ein, die sich aber meist nicht mehr lohnen zu bearbeiten. Gefühlt existiert zu jedem Werkzeug, sei es Elektrowerkzeug oder normales Werkzeug, eine Nischenseite. Zu den Thema aus meinem beruflichen Umfeld, bin ich mir nicht sicher, ob diese hochpreisigen Produkte, mit aus meiner Sicht notwendigen Beratung vor Ort oder im Laden, online gekauft werden. Zudem hatten einige Produktgruppen zu diesem Thema nur eine Provision von 3% bzw. 5% bei amazon.

Die Provisionstabelle von amazon findet ihr hier: https://partnernet.amazon.de/help/operating/schedule.

Ein großer Ideengeber ist das Thema Baby / Kind bei mir gewesen, da meine Frau und ich zum ersten mal Eltern geworden sind. Hier scheint es sich um eine unerschöpfliche Quelle für Nischen zu handeln, sei es anhand von Produkten oder allgemeinen Themen / Fragen die oft gesucht werden.

Natürlich sind einige Money-Keywords extrem umkämpft und für Einzelkämpfer kaum zu behaupten. Es finden sich aber durchaus noch ausreichend Nischen die man bearbeiten kann. Ein weiterer Pluspunkt ist die hohe Provision bei amazon von 7% in der Kategorie Babyartikel.

Nach der Auflistung meiner Ideen habe ich begonnen diese mit dem KWfinder-Tool zu analysieren.
Dafür habe ich mir zunächst das Suchvolumen der Keywords zur Nische angeschaut und die Konkurrenz überprüft. Gleichzeitig habe ich bereits geprüft, ob es passende Keywords-Domains gibt, oder diese bereits vom Mittbewerb in Besitz genommen wurden.

Einige Ideen fielen nach der Analyse raus. Die verbliebenen Nischen analysierte ich anhand weiterer Kriterien bezüglich der Monetarisierung. Dazu zählen Faktoren wie der typische Produktpreis (Minimum, Maximum, Durchschnitt), die prozentuale Provision bei Amazon und anderer Partnerprogramme sowie verfügbare Bestseller-Listen bei Amazon, da diese meist gut konvertieren. Ein wichtiger Faktor ist noch die Frage, ob man die Produkte selber testen kann. Das ist zwar kein muss, aber ein echter Test heißt auch eine höhere Conversion-Rate.

Am Ende sind noch ein paar Ideen übrig geblieben, die ich auch in Zukunft noch umsetzen möchte.


So viel will ich schon mal verraten, es ist eine Nische aus dem Bereich Baby / Kind die ich umsetzen werde. Als ersten Einblick bekommt ihr einen Screenshot vom KWfinder-Tool.
Als Hauptkonkurrenz sind vorallem Onlineshops auf der ersten Seite von Google. Dazu gesellt sich eine Nischen-Website die Inhalte rund um ein Baby-Thema berichtet, welches aber nicht direkt mein Hauptkeyword ist (Platz 6.). Die Seite auf dem fünften Platz ist ein Nischenseite die einen Teil meines Keywords beinhaltet. Ich nehme diese Seite als direkten Mitbewerber auf.
Meine Domain wird dieses Keyword also wahrscheinlich indirekt mit enthalten.

Nischenseiten-Challenge 2018 – Vom Suchen und Finden einer Nische - Aufgabe 2 – Hosting & CMS
Baby Nischenseite KWfinder

Dazu überlege ich mir eventuell noch eine zweite Seite simultan zu der anderen Nische aufzubauen, bei der mir aber ein wenig das Know-How fehlt. Falls es dazu kommen sollte, erfahrt ihr das in den zukünftigen Beiträgen.

Aufgabe 1 – Stand Kosten & Einnahmen

Da ich aktuell nur den Free-Account bei KWfinder hatte, hab ich mir für einen Monat den Basis-Account geholt. Dieser schlug mit 37,40 Euro inkl. MwSt zur Buche. Die scheint zwar teuer, aber die Höhe basiert auf das monatsbasierte Abrechnungsmodell. Wählt man das jährliche spart man enorm und bezahlt 40% weniger als beim monatsbasierten.

Der Zeitaufwand betrug circa 9 Stunden, da ich mich ein bisschen schwer getan habe damit Ideen zu finden. Die Auswahl war zudem nicht leicht, da einige Themen für mich die Größe einer Nischenseite definitiv durchbrochen hätten, was nicht heißt das diese Themen nicht in eigenen Projekten umgesetzt werden.
Am Ende habe ich mich einfach dazu entschieden die Baby-Nische zu wählen und mich nicht auf der Suche nach der perfekten Nische zu verlieren.

Stand Einnahmen – Ausgaben – Zeit

AufgabeEinnahmenAusgabeninvestierte Zeit
Nische finden0 Euro37,40 Euro9 h
Insgesamt0 Euro37,40 Euro9 h

Vorschau Aufgabe 2 – Hosting, CMS, Layout und Plugins

Als nächste Aufgabe steht die technische Umsetzung der neuen Nischenwebsite an. In den nächsten Tagen gibt es also einiges zu erledigen.

Neben der Auswahl des Hostings und Installation des CMS möchte ich mit der Auswahl des Themes bzw. der Anpassung des Layouts beginnen. Schauen wir mal wie weit ich komme.

Hosting

Momentan hoste ich ein paar Seiten noch bei alfahosting.de. Die meisten Seiten, sowie meinen Blog, habe ich aber bereits auf netcup.de* umgezogen. Für die Nischenseite überlege ich aber einen dritten Anbieter auszuwählen, aus dem einfachen Grund ein paar Backlinks zu setzen und den neuen Anbieter für etwaige zukünftige Projekte zu testen.

Auswahl des CMS

Hmm, WordPress, WordPress oder WordPress?
Bei der Wahl des CMS gehe ich bei dieser Challenge keine neuen Wege. Zwar gibt es interessante Ansätze verschiedenster CMS wie die von David Keulert vorgestellten Flat-File-CMS, dennoch möchte ich auf alt Bewehrtes setzen.

In WordPress kenne ich mich mittlerweile gut aus, kann eigene Snippets programmieren und hab meine Standard-Plugins die ich blind einstellen kann. Bei einem neuen CMS müsste ich mich erst einarbeiten, dabei wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, sich in der Einarbeitung und beim Ausprobieren zu verlieren und so Zeit zu verschwenden die man in anderen Bereichen wie dem Content oder Layout hätte einsetzen können.

Ein weiteres Contra ist für mich das Unwissen, wie man bei anderen CMS Affiliates anbindet. Bei WordPress sind die Möglichkeiten hierfür Vielfältig. Es gibt einige Affiliate-Plug-Ins und Affiliate-Themes die zu Verfügung stehen und ausgiebig getestet wurden sind.

Layout & Plug-Ins

Für die neue Nischenseite ist natürlich auch ein passendes Theme auszusuchen. Im ersten Bericht habe ich erwähnt, dass ich eventuell das Affiliate-Theme von affiliatetheme.io nutzen werde. Meine Entscheidung ist noch nicht ganz gefallen. Ich habe mittlerweile einige gute Erfahrungen mit kostenlosen Themes gemacht die ich selber angepasst habe. Für die Produkte muss dann nur ein Affiliate-Plugin wie AAWP genutzt werden.

Wenn ich mich für ein Theme entschieden habe, werden definitiv die ersten Kleinigkeiten angepasst. Die Grundfarben des Layouts sollten definiert sein, bevor man das Layout stärker anpasst. Im laufe der Challenge und anhand der Daten von Besucher und Feedback gilt es das Layout zu optimieren.


Mehr zu den Themen Layout, CMS und Plug-Ins gibt es dann im nächsten Bericht zur Nischeneiten-Challenge.
Dann gibt es auch eine Vorschau zur Aufgabe 3 – Ideen für Inhalte finden und Artikel schreiben.
Nischenseiten-Challenge 2018 – Vom Suchen und Finden einer Nische - Aufgabe 2 – Hosting & CMS

1 Kommentar

  1. Hi, Julian.
    Schöne Idee! Alles rund um das Thema Baby hat den großen Vorteil, dass neben amazon auch andere Partner in Frage kommen, die gute Provisionen zahlen.

    Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.

    Grüße Robert

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.